Weiter zum Inhalt
Glauben in Gemeinschaft im Kloster Sießen

H E R Z L I C H   W I L L K O M M E N  -  IM KLOSTER SIESSEN 
 

                                                                                                            ©  Sr. Kathrin Prenzel, Kloster Siessen, 2015

 

 


Zum Download:

Wort für die Woche

Gottesdienstplan

   Download

Stellenangebote

 


Nächster Termin: 30. August 2015

 Plakate und Flyer
Anmeldeformular

Missions- projekte

Brasilien

Südafrika

Italien

Schweden

 

Aktuelles: 


 


Seit gestern online - Missionsstation in Albanien

Fushë-Arrëz, die Missionsstation in Albanien hat nun eine eigene Website. Vor 20 Jahren - im April 1995 haben die beiden Sr. M. Gratias und Sr. M. Bernadette (beide deutschsprachige Franziskanerinnen) angefangen diese Missionsstation aufzubauen. Anfänglich stand nur ein spärlicher Rohbau, keine Kirche, keine wirkliche Bleibe, kein einladendes Haus. Begonnen hat alles mit einem Hotelzimmer als Unterkunft. Auf der Homepage finden Sie auf beeindruckender Weise die vielen Aktivitäten und Tätigkeiten der kleinen Schwestern- und Brüdergemeinschaft, die sich für die Ärmsten Menschen dort in dieser Region einsetzen. Es wird viel getan.

Seit Anfang des Jahres unterstützt Sr. M. Martina aus unserer Gemeinschaft tatkräftig die Missionsstation vor Ort. Informieren Sie sich auf der sehr ansprechenden und mit aktuellen Bildern illustrierten Homepage: www.missionsstation-fushearrez.de. Vielleicht regt es an, den Ort in Albanien einmal zu besuchen. Gäste und Helfer sind immer herzlich willkommen. Bild: Abenteuerlicher Kirchgang in die nächste Ortschaft. Im Rucksack die Messutensilien.

...

Empfehlung: Firmlinge raten ein paar Tage im Kloster zu verbringen

 

„Kloster auf Zeit“-  eine gute Erfahrung innerhalb der Firmvorbereitung. Ausnahmsweise waren im Jugendhaus für „Kloster auf Zeit“ zusammen mit einigen Einzelgästen auch eine kleinen Gruppe von 15jährigen Firmlingen aus dem Hegau. Die Neugier, „wie man so im Kloster lebt“, hatte die vier Jugendlichen motiviert mit ihrer Gemeindereferentin nach Sießen zu kommen, um hier - zwar kurz aber intensiv - mitzuleben.

Weiterlesen ...

„Als Landstreicher Gottes auf Spurensuche“

 

Jugendpilgerweg 2015 „Als Landstreicher Gottes auf Spurensuche“ Jesus sagte zu ihnen: „Nehmt nichts mit auf den Weg, keinen Wanderstab, keine Vorratstasche, kein Brot, kein Geld …“ Lk 9,3

Kann man dieses Evangelium heute noch konkret leben? Wir haben das Experiment gewagt und sind ohne Geld auf Pilgerschaft gegangen. Unterwegs fragten wir Menschen nach Nahrungsmittel und Quartier. Rucksäcke mit dem Nötigsten, Isomatten und Schlafsäcke trugen wir auf unseren Schultern. Einen Pilgerstab hatten wir auch:
Weiterlesen ...

Einige Eindrücke von der Kinderwallfahrt 2015
 
In der Zeit vom 04.-08.08.15 waren 2 gemischte Kindergruppen im Alter von 8-13 Jahren mit ihren Betreuern unterwegs zum Gnadenkreuz im Kloster Sießen. Nach der Aussendungsfeier in Obermarchtal und auf dem Bussen marschierten die Kinder und Begleiter frohgemut und singend zur ersten Station. In 4 Tagen bewältigten sie jeweils eine Strecke von 10-13 km, trotz mancherlei Beschwernis und Hitze, aufgelockert mit Singen, Erzählen, Spielen und Picknick machen. Die Gruppen übernachteten in Schulen und Gemeindehäusern und überall wurden wir gern und gastfreundlich aufgenommen.
Weiterlesen ...

Feier der Ewigen Profess am Fest Maria Königin

Am Fest Maria Königin durften viele Gäste aus nah und fern die Ewige Profess von zwei Schwestern unserer Gemeinschaft mitfeiern. Schwester Lioba und Maria-Doreen legten die ewige Profess ab, d.h. auf Lebenszeit vor Gott und in der Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Sießen. Für alle tief beeindruckend und bewegt war die Professfeier, umrahmt mit festlicher Musik. Im Ritus der Profess legt man sich vor dem Altar nieder als Ausdruck der Hingabe und Anbetung Gottes, als Ausdruck IHM, Gott alleine zu gehören. Gott beruft Menschen in seine Nachfolge, er klopft an die Tür des Herzens an. So wie Maria, die Mutter Gottes aus Liebe zu Gott, sich vom Wort Gottes berühren lies und mit einem JA antwortete so ist auch die Ewige Profess ein JA. Sr. Anna Franziska Kindermann, Generaloberin, ermutigt die Schwestern Königinnen des Alltags zu werden. Profess leben heißt im Alltag die Königsdisziplin der Liebe zu üben. Das heißt im täglichen Hören auf die Stimme des Herrn, im Ja zur Gemeinschaft, im Mittragen, im Gebet, in Treue miteinander und füreinander.

Von Herzen freuen wir uns über den Schritt unserer beiden Schwestern und wünschen ihnen alles Gute und Gottes Segen auf allen Wegen.

...

News 1-5 von 237 nächste Seite >>