25jähriges Priesterjubiläum von Superior Franz Xaver Weber

Am 27.6. sind es 25 Jahre, dass unser Superior Franz Xaver Weber zum Priester geweiht wurde. Dieses schöne Ereignis haben Kloster und Kirchengemeinde am Sonntag, 25.6. zusammen mit ihm gefeiert.
Beim Gottesdienst gab es schon mal ein erstes Überraschungsgeschenk: Zwei neue Ministranten, Majd Esper und Mikel Yalda, worüber sich Superior Weber außerordentlich freute.

Nach dem schönen Festgottesdienst gab es noch einen Stehempfang im Festsaal des Klosters, bei dem Sr. M. Anna Franziska, die Generaloberin unserer Gemeinschaft Superior Weber mit Bruder Leo verglich, dem treuesten Gefährten des Hl. Franziskus.

Der Kirchengemeinderat St. Markus überraschte seinen Pfarrer mit dem Geschenk einer gemeinsamen Fußwallfahrt zur Reliquie des Hl. Markus auf der Reichenau. Gratulationen kamen auch vom Ortsvorsteher, von den Ministranten und von vielen, die gekommen waren.

Beim Festgottesdienst ließ Superior Weber uns – ausgehende vom Sonntagsevangelium – in seiner Predigt ein wenig teilhaben an dem, was ihm wichtig ist.
Die Stimme Gottes hat er als leises Flüstern erlebt, das er wohl schon lange gehört hat, bevor ihm der Ruf ins Bewusstsein gedrungen ist und er in seiner Lebensentscheidung darauf Antwort geben konnte. So lud er alle Gottesdienstbesucher ein, dieses leise Flüstern Gottes bei sich ankommen zu lassen.
Als nächstes bezog er sich auf ein Detail seiner Primizstola. Dort ist eine Brücke dargestellt. Das Priestersein erlebt er als Auftrag, selber Brücke zu sein – zu den Menschen und zum Himmel und immer auf dieser Brücke hin und her zu gehen. Dem Priester ist es auch immer wieder aufgetragen, eine Brücke zwischen Abgründen zu bauen, gerade auch im Bußsakrament.

Danken wir Gott, der Superior Weber berufen hat und danken wir ihm für alles, was er für die Kirche und bei uns wirkt.

#
X