Jesus – immer und überall da

Heute habe ich mit den Kids einen Text im Lesebuch gelesen, indem vorkam, dass Advent „Ankunft“ bedeutet.

Da meldete sich ein Junge und sagte: „Wo kommt denn Jesus her, wenn er so lange (4 Wochen!) braucht, bis er ankommt. Das muss ja weit weg sein.“

Und ein anderer: „Aber er ist doch immer da und überall, da muss er doch nicht erst kommen“. Und ein Mädchen: „Aber er hat doch an Weihnachten Geburtstag.“
Ich war sprachlos über die Aussagen meiner kleinen Theologen.

Am Abend fiel mir ein Text von Karl Rahner in die Hände, der genau diese Aussagen theologisch deutet.
„Advent des Kommenden. Man sagt, du werdest wiederkommen. Das ist wahr. Aber es ist eigentlich kein „Wieder“, da du in deinem Menschenwesen, das du ewig dir zu eigen nahmst, uns nie verlassen hast. Nur immer mehr muss offenbar werden, dass du wirklich gekommen bist, […]. Siehe du kommst. Das ist keine Vergangenheit und keine Zukunft, sondern Gegenwart, […]. Lass mich in dieser Stunde deines Kommens leben, damit ich in dir lebe, Gott, der da kommen soll.“

Foto: © Sr. Anna-Barbara Regnat osf

#
X