Vertrauen

Ein Springer muss springen, und ein Fänger muss fangen, und der Springer muss mit ausgestreckten Armen und offenen Händen darauf vertrauen, dass der Fänger da sein wird. … Denke daran, dass Du Gottes geliebtes Kind bist. Er wird da sein, wenn Du Deinen langen Sprung machst. Versuche nicht, nach ihm zu greifen. Er wird nach Dir greifen. Strecke einfach Deine Arme und Hände aus – und vertraue, vertraue, vertraue!
Henri Nouwen

Ein Trapezkünstler kann nicht Springer und Fänger zugleich sein. Würde ein Springer nach der Hand des Fängers zu greifen versuchen, würde der Fänger ihn nicht fangen können. Er würde abstürzen. Ein Springer darf sich nicht von der Angst leiten lassen, sondern nur vom Vertrauen. Er muss in seiner Rolle bleiben und sich ganz auf sie konzentrieren.

Das ist es auch, was uns aufgetragen ist.

Das andere schenkt Gott.

Foto: © THIERRY BISSAT (MfG)

#
X