skip to Main Content

Zwei Jahre nach ihrer Erstprofess erneuerten fünf junge Schwestern am Sonntag in einem musikalisch schwungvollen Gottesdienst ihre Gelübde auf Gott hin und die Gemeinschaft. Die Junioratszeit dauert normalerweise fünf Jahre bis zur Ewigen Profess. Wir wünschen alles Gute und Gottes…

Für neun frischgebackene Gemeindereferent/innen in der Diözese gab es am 14. Juli einen Grund zu feiern. Eine davon ist Sr. Carolin. In der Kirche in Amtzell wurden bei einem festlich, schwungvollen Gottesdienst die Gemeindereferent/innen durch Weihbischof Matthäus Karrer für ihren…

Am 8. Juli wurde in Ochsenhausen die Große Sommerausstellung eröffnet, die das frühe Werk Berta Hummels aus der ersten Studienzeit in München bis zu ihrem Klostereintritt in Sießen zeigt. Eine für eine junge Frau erstaunlich große künstlerische Bandbreite bezeugen die Aquarelle und Zeichnungen, die in der Galerie Fruchtkasten zu sehen sind. Manche der gezeigten Werke werden erstmalig einem breiterem Publikum zugänglich gemacht. Sehen Sie dazu ein Videoclip Sarah Schleiblinger, SZ, Videojournalistin.

#

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c der Realschule St. Bernhard sind motiviert, „die Welt zu retten“. Zusammen mit ihrer Schulseelsorgerin Sr. Clara Maria hatten sie das Ziel vor Augen, 1.700,00 € zu sammeln, um ein Haus in der Armensiedlung Assisi Mission in Südafrika renovieren zu lassen. „Meint ihr, ihr kriegt wirklich so viel Geld zusammen?“ – „Wir schaffen das!“ Hochmotiviert und mit vollem Einsatz gingen sie ans Werk. Binnen weniger Wochen war das Geld gesammelt, und nicht nur 1.700,00 €, sondern sogar 2.062,20 €! Am 6. Juli fand die Geldübergabe an die Missionsprokuratorin statt. Hier ein Auszug aus der Rede, die die Kinder gehalten haben:

#

Vor fast 25 Jahren wurde die Passantenseelsorge an der Domkirche St. Eberhard in Stuttgart ins Leben gerufen. Dieses niederschwellige Angebot der persönlichen Lebens-und Krisenberatung richtet sich an Menschen, die einfach ein offenes Ohr suchen. Hier laufen viele Beratungsgesprächen oder Kurzkontakte, die für viele Menschen eine wichtige und große Hilfe sind. Die Franziskanerinnen von Sießen haben dieses Angebot von Beginn an mitgestaltet und aufgebaut.

#

Gemeinsames Lernen, Austauschen und Beten. Mit den Methoden der Biografiearbeit schauten 38 Ordensleute auf ihr eigenes Leben, um darin nicht nur sich selbst, sondern auch den Gott des Lebens noch mehr zu entdecken. Das Ziel dieser Noviziatsschule war, bewusst mit der Vielfalt der eigenen Lebenserfahrungen umzugehen, sich über das eigene „Gewordensein“ zu erfreuen und das eigene Potenzial, die eigenen Ressourcen und Entwicklungsmöglichkeiten in den Blick zu nehmen.

#
Back To Top
X