Überwältigt von Gott – 2. Fastensonntag

Evangelium zum 2. Fastensonntag: Ev: Mt 17,1-9

Ein Blick in eine andere Welt – Überwältigt von Gott

Überwältigend und beängstigend – so lassen sich die Gefühle und Erfahrung der Jünger beschreiben. Es ist eine tiefe Erfahrung der Nähe Gottes, die zugleich Freude und Erschrecken beinhaltet. Es gibt immer wieder solche „Sternstunden“ oder „Taborstunden“, wenn der Funke überspringt zwischen Menschen oder zwischen Gott und den Menschen. Eigentlich schade, dass dies so selten berichtet und geteilt wird und wir uns gegenseitig so selten mit Berichten von solchen Erfahrungen bestärken.

Wie gut kann ich Jünger verstehen, die die Erfahrung festhalten und Hütten bauen wollen – sie wollen sich festklammern, an dem was ist. Ein Impuls, der gerade in Zeiten des Umbruchs und Wandels nochmal verstärkt da ist. Und doch wird sehr deutlich, dass solche tiefen Erfahrungen vorübergehend sind. Es  geht darum, weiterzugehen, vom Berg hinab zu steigen. So wie den Jüngern die Ohnmachtserfahrung und Enttäuschung nicht erspart bleibt, so bleiben solche Erfahrungen auch uns nicht erspart.

So ist diese Schilderung für mich einerseits Ermutigung immer wieder Gottes Nähe zu suchen, bei Ihm auszuruhen und aufzutanken, um dann wenn nötig Liebgewonnenes loszulassen und in Zeiten des Umbruchs offen zu sein für Sein Wort und Seine Wege.

Franziskanische Haltung: Sich nichts aneignen

Franziskus lehnte für sich und seine Brüder den Gebrauch von Geld und Eigentum strickt ab, da daraus nur Streit und Zank entstehen und dies zu verteidigen sei. Er wollte arm dem armen Christus nachfolgen.

Impuls für die Woche:

  • Kenne ich tiefe Erfahrungen von Gottes Nähe?
  • Wo kenne ich von mir den Impuls Liebgewonnenes festhalten zu wollen?
  • Was bedeutet für mich konkret Leben in Einfachheit?
  • Wo möchte mich Gott locken, in Zeiten des Umbruchs offen und frei zu werden?

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg durch die Fastenzeit mit Ihnen!
Sie möchten mit einer Schwester ins Gespräch kommen, dann schreiben Sie uns: fastenzeit@klostersiessen.de

#
X