Juniorat trifft sich: Was hat eigentlich Gesichtscreme mit Barmherzigkeit zu tun?

Junioratstreffen in ReuteDiese Frage stellten sich die Schwestern, als sie auf der Tagesordnung des Diözesanen Junioratstreffens den Punkt „Herstellung einer Gesichtscreme“ fanden. Für Sr. Birgit aus dem Kloster Reute ist der Zusammenhang ganz klar: Wir sollen auch zu unserer Haut barmherzig sein. Daher verwandelte sich das Junioratstreffen für kurze Zeit zu einer kleinen Kosmetikfabrik, die durch wohlriechende ätherische Öle die Heilkraft der Natur aufzeigte. So wurde die Herstellung der Gesichtscreme in Verbindung mit einer gemeinsamen Stillen Gebetszeit zu einer gelungenen Umsetzung der theoretischen Arbeitseinheit mit dem Papstschreiben zum Jahr der Barmherzigkeit. „Barmherzigkeit – der barmherzige Blick ruft und verwandelt“ so war das diözesane Treffen der Junioratsschwestern vom 4.-6- März im Kloster Reute überschieben. Dieser Austausch auf diözesaner Ebene wird den Schwestern zwischen der Zeitliche und Ewigen Profess einmal jährlich ermöglicht. In diesem Jahr gab Paul Weismantel in der Hl. Messe einen ermutigenden Impuls mit auf den Nachhauseweg: Wir sollen uns daran erinnern, dass in allen Ordensgemeinschaften mit Wasser gekocht wird… Manchmal kocht es über, manchmal muss es angeheizt oder abgekühlt werden. „Es gibt sottige un sottige. Lasst sie wie sie sind. Der liebe Gott lässt sie auch.“ Schw. Hanna Maria, Vinzentinerin, Kloster Untermarchtal

#
X