skip to Main Content

Mystik im Alltag

Bundesweites Postulantinnen und Novizinnen Treffen Vierzehnheiligen. Für fünf Tage waren die drei Novizinnen aus Sießen in Vierzehnheiligen (nähe Bamberg) und haben an dem bundesweiten Postulats- und Noviziatstreffen der Frauengemeinschaften teilgenommen, das jährlich im März stattfindet. Für viele Teilnehmerinnen war es ein freudiges Wiedersehen, kannten sie sich doch bereits aus dem Treffen im letzten Jahr, in dem man bereits einen sehr lebendigen Austausch über die jeweils ersten Schritte des Hineinwachsens in eine Ordensgemeinschaft gepflegt hatte.


Thematisch stand die Woche, an der insgesamt 29 Personen aus 16 verschiedenen Gemeinschaften teilgenommen haben, unter der Überschrift Mystik im Alltag. Die Referentin Sr. Claudia Theinert, Steyler Missionarin, führte ihre thematischen Einheiten mit passenden Liedern ein und gab viel Raum für die eigene Vertiefung des Themas sowie für Austausch unter den Teilnehmerinnen. Durch die Impulse der Referentin bekamen sie ein Gespür dafür, was der Begriff Mystik tatsächlich bedeutet, welcher innere Weg zu einer kontemplativen Haltung führen kann und wie Gott auf diesem Weg leitet, der zum eigenen Selbst und zu ihm führt. Insofern bedeutet Mystik aus dem Geheimnis Gottes zu leben – mitten im Alltag.
Im nächsten Jahr werden allerdings einige Novizinnen nicht mehr dabei sein und das aus gutem Grund: sie haben dann schon ihre zeitliche Profess gefeiert und gelten damit (bis zu ihrer Profess auf Lebenszeit) als „Juniorin“. Aber auch auf Junioratsebene gibt es überregionale und deutschlandweite Treffen, so dass in vielseitigen Begegnungsmöglichkeiten immer neu spürbar wird, wie vielfältig das Ordensleben in Deutschland ist und vor allem: wie viele junge Gesichter es auch zeigt.

#
Back To Top
X