skip to Main Content

Über den Tellerrand schauen

Diözesanes Postulats- und Noviziatstreffen. Anfang Februar waren wir drei Sießener Novizinnen mit unserer Noviziatsleitung Sr. Johanna-Maria beim diözesanen Postulats- und Noviziatstreffen bei den Anna-Schwestern in Ellwangen eingeladen. Die Treffen dienen dazu einander persönlich und die jeweiligen Gemeinschaften kennen zu lernen. Vertreten waren außerdem  die Gemeinschaften aus Reute, Bonlanden und Ellwangen. Zunächst gab es eine kleine Meditation zum Thema „Bewegung“ und im Anschluss haben wir uns selbst in Bewegung gesetzt. Wir haben eine ausführliche Klosterführung bekommen, gepaart mit Erzählungen aus der Geschichte der Anna-Schwestern, die Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem Schwerpunkt der Familienpflege gegründet wurden und als Dorfhelferinnen bei bedürftigen Familien mitlebten.

Nach dem Mittagessen waren wir im Hospiz, das in Trägerschaft der Anna-Schwestern ist. Sehr beeindruckend erzählte der Leiter der Einrichtung vom Alltag dort und von der starken Verbindung, die zwischen den Schwestern und dem Hospiz besteht. Die Schwestern beten regelmäßig für die Hospizgäste, welche sich dadurch getragen wissen auf ihrem letzten Weg. Auch finden immer wieder Gäste den Weg in die Kapelle des Mutterhauses. Eine Schwester arbeitet im Hospiz als Seelsorgerin.

Darüber hinaus durfte ein Abstecher ins Sieger-Köder-Museum natürlich nicht fehlen, sodass wir dort zum Abschluss noch kurz Zeit hatten zumindest einen kleinen Eindruck zu gewinnen. Nach einem gemeinsamen Abschluss waren wir Sießener noch in unserem Konvent im Kinderdorf in Ellwangen zu Besuch, was wir ebenfalls sehr genossen haben.

#
Back To Top
X