Überspringen zu Hauptinhalt

Wir lieben das Abenteuer mit Gott, das unser Leben so spannend macht.

Neugierig geworden?

Aktuelles

23Nov 16

Ins neue Jahr „hineinfeiern“, „reinstolpern“ oder ganz anders … ?

jahreswechsel; Quelle: N.N.Jahreswechsel (29.12.2016 – 01.01.2017) feiern im Jugendhaus Elisabeth. Am Übergang zum Neuen Jahr bewusst  inne halten und sich neu ausrichten.
Das Angebot „Jahreswechsel“ ist offen für alle, die MEHR suchen und die Jahreswende zum Anlass nehmen wollen, den Alltag dafür zu unterbrechen. Wir begehen den Jahreswechsel mit Zeit für Stille, Gebet und geben Anregungen, das Vergangene bewusst abzuschließen. Wir begrüßen das Neue Jahr und gehen den ersten Schritt gemeinsam.  Jetzt anmelden – Es sind noch wenige Plätze frei!
Anmeldung: kloster-auf-zeit@klostersiessen.de

#
mehr ...
21Nov 16

Begegnungstag mit ehemaligen Weggefährtinnen

Am Christkönigssonntag gab es bei uns eine Premiere. Wir hatten Frauen eingeladen, die als Kandidatin, als Novizin oder als Professschwester eine zeitlang mit uns gelebt und dann einen anderen Weg eingeschlagen haben. Das erste Abenteuer war schon die Suche nach den Adressen und dann die spannende Frage: Wer wird denn wohl der Einladung folgen? Fast 30 Frauen sind es geworden, die mit uns Schwestern einen frohen Tag des Wiedersehens gefeiert haben. Manche haben regelmäßig Kontakt, andere waren das erste Mal wieder in Sießen. Da gab es natürlich viel zu Erzählen und viel Anzuschauen. Es wird wohl nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir uns in dieser Runde getroffen haben.

#
mehr ...
21Nov 16

Abendlob mit Carmen Ehlert berührt die Herzen

carmenehlertkonzertBerührt und beeindruckt von den Lieder mit Tiefgang waren die Teilnehmer/innen am Samstagabend.  Carmen Ehlert führte in ihre Lieder und ihre Entstehungsgeschichten ein. Dabei gab sie Anteil an ihrem Weg mit Gott und dem Weg Gottes mit ihr. „Mitten in Deinem Leben findet Gott Dich“ – diese Aussage trug sich durch die Lieder durch. ‚Nehmt Gottes Melodie in euch auf‘, diese Aufforderung und Titel dieses Abends, wurde wahr. Dass Carmen Ehlert diese Melodie Gottes aufgenommen und ihr in Text und Melodie neuen Ausdruck verliehen hat, konnten die Anwesenden erspüren. Die Zuhörer/innen gingen ermutigt von diesem Zeugnis für die heilende und verwandelnde Kraft der Liebe Gottes aus dem Abend.

#
mehr ...
18Nov 16

Ehrung mit Martinusmedaille für die „lebendige, bildhafte Katechese“

Sr. Sigmunda May bei ihrer Dankesrede; Bildquelle: Diözese Rottenburg-Stuttgart/Jochen Wiedemann
Sr. Sigmunda May bei ihrer Dankesrede; Bildquelle: Diözese Rottenburg-Stuttgart/Jochen Wiedemann

Zahlreich geladene Gäste sind der Einladung des Rottenburger Bischofs gefolgt. Der Franziskanerin M. Sigmunda May aus dem Kloster Sießen wurde die Silberne Martinusmedaille der Diözese Rottenburg-Stuttgart verliehen. Bischof Dr. Gebhard Fürst überreichte ihr in einer Feierstunde das Ehrenzeichen am 17. November in Rottenburg in Anerkennung ihres künstlerischen Lebenswerks. In seiner Laudatio hob er die Wirkungsgeschichte insbesondere der markanten Holzschnitte M. Sigmunda Mays hervor, durch das nach wie vor viele Menschen – junge wie alte – mit den Geschichten der Bibel in Berührung kommen und selbst in eine personale Begegnung mit Jesus Christus finden. „Ihr Werk ist lebendige, bildhafte Katechese“, bestätigte er der Geehrten. Schwester Sigmunda dankte Bischof Gebhard für die Verleihung mit dem Holzschnitt Martinus, erkenne deine Berufung! Sie verband damit den Wunsch, dass jeder Mensch das Geschenk begreife, das Gott uns mit unserer Berufung macht, um als von Gott Ergriffener das zu tun, zu dem er von Gott gerufen ist.  Dass Schwester Sigmunda dies in ihrem Leben tun durfte, wurde umso mehr an diesem Abend deutlich. Mehr.
Hier können Sie die Ansprache von Dr. Gebhard Fürst und die Dankesrede von Sr. M. Sigmunda May nachlesen.

#
mehr ...
#
An den Anfang scrollen
X