Überspringen zu Hauptinhalt

„Wir folgen dem Stern“

Es ist bereits „gute Kloster Siessen Tradition“, dass die Ordensjugend zum Hochfest „Erscheinung des Herrn“, am 6. Januar als Könige dem Stern aus Bethlehem folgt. So erfreuten die sechs Novizinnen mit ihrem dreistimmigen Gesang und mit schwesterlicher Unterstützung, die Besucher des Hummelsaales, des Torhauses und die Schwestern der Häuser auf dem Klosterberg. Besonders den älteren Schwestern geht jedes Jahr das Herz auf, wenn Caspar, Melchior und Balthasar mit Gefolge in die Wohnbereiche einziehen. Bringen die Sternsinger doch Gottes Segen für das neue Jahr, den sie an die Türen der Häuser schreiben. Mit den „Weisen aus dem Morgenland“ öffnet sich die Botschaft Jesu für alle Völker und Sprachen. Nicht nur für das Volk Israel ist der König des Friedens, der Messias geboren, sondern für alle Menschen. So erinnern uns die „Heiligen drei Könige“ daran, dass wir alle Könige sind, weil der König aller Könige Jesus Christus uns einlädt seiner Herrschaft des Friedens und der Liebe in unserem Leben Raum zu geben. Die Spende von über 400 Euro fließt in unsere Missionsprojekte.
Auch 28 Kinder und Jugendliche der Kirchengemeinde St. Markus wurden am 6. Januar als Sternsinger im Festgottesdienst ausgesandt. Sie brachten den Segen in die Häuser von Siessen, Bogenweiler und Haid und sammelten 1.810,98 Euro für die Aktion „Drei Königssingen“ des Kindermissionswerkes. Dieses Jahr werden von den Spenden Projekte in Peru unterstützt, die insbesondere geistig und körperlich behinderten Kindern zu Gute kommen.

#
An den Anfang scrollen
X