Fest der Ordensjubiläen

Einmal im Jahr feiern die Schwestern das Ordensjubiläum. Gefeiert wird ab dem 25-jährigen Professjahr bis 70 oder 80 oder sogar 85 Jahren. In der Profess haben sich die Schwestern Gott und der Gemeinschaft versprochen in jungfräulicher Keuschheit, in Armut und im Gehorsam zu leben. Das Jubiläum bekräftigt dieses Versprechen in besonderer Weise.

Meist um den 1. August feiert unsere Gemeinschaft das Fest der Ordensjubiläen. Die Schwestern, die feierten, können auf 25, 50, 60 und 70 Jahre und länger zurückschauen, die seit ihrer Erstprofess vergangen waren. Dazu kommen viele Gäste, die mit den Schwestern zusammen feiern.

Die Worte von Superior Weber verdeutlichen das Wesentliche dieses Festes:
„Zwei Geschenke, so sagte er, mache Gott jeder Schwester täglich: Er hat ein gutes Wort für sie und er schaut ihr tief in die Augen, vielleicht sogar ins Herz. Und jede Schwester antwortet auf diese Geschenke mit ebensolchen Geschenken: Sie nimmt dieses Wort in sich auf und sie schaut auch Gott in die Augen, und vielleicht sogar ins Herz. Er beansprucht den ersten Platz im Herzen der Schwestern und es kommt darauf an, ihm diesen Platz auch zu lassen, und dafür zu sorgen, dass nichts anderes ihn aus dem Herzen verdrängt.“

Die Jubilarinnen erneuern ihre Profess, das heißt ihr Versprechen, Gott in dieser Gemeinschaft zu dienen in einem Leben in jungfräulicher Keuschheit, in Armut und Gehorsam.

#
X