Überspringen zu Hauptinhalt

Pfingstnovene – mitbeten

Wie Maria und die Jünger bitten wir in den neun Tagen zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten besonders um das Kommen des Heiligen Geistes.
Wir bitten Gott um seine Gaben und lassen ihm die Freiheit, wie er antwortet. Lassen wir uns überraschen von der Phantasie Gottes!

Wir befinden uns schon länger in einer gewaltigen Umbruchs-Zeit, die viele Fragen aufwirft. Auch die Pandemie lässt viele Fragen an die Oberfläche kommen, die wir sonst wegschieben, z.B. Fragen nach dem Lebensstil, nach dem Lebenssinn, nach meinem ganz persönlichen Platz in der Welt.

Wir brauchen die Gaben des Geistes auf dem Weg durch diese Zeit der Unsicherheiten. Wir brauchen seine Gaben mitten im Alltag bis hin zur Ewigkeit.
Bitten wir ihn darum.

#
An den Anfang scrollen
X