Überspringen zu Hauptinhalt

Geistlicher Impuls – Wort der Woche

15. So i J, Mt 13,1-23 „Ein anderer Teil fiel auf guten Boden und brachte Frucht, teils hundertfach.“ Mt 13,9

Nehmen wir den Boden auf dem der Bauer, Gott, aussät einmal als unsere Seele, als unser Innenleben: Dann heißt das Gleichnis übertragen vielleicht so. „Gott kam zu mir und sprach mich an. Manche seiner Worte hörte ich erst gar nicht – da waren so viele andere Stimmen, die seine Worte überdeckten; und schon waren sie verflogen. Dann waren da Worte, die kamen zwar bei mir an, aber waren zu schön um wahr zu sein. All meine Ecken und Kanten sprachen gegen diese Liebesworte; und sie vergingen schnell wieder, zu weit entfernt von meiner Realität. Dann waren da Worte, die mich zwar erreichten, mir gut taten und mich aufrichteten. Doch ebenso schnell kamen die Zweifel und erstickten die guten Worte. Und dann gab es vereinzelte Worte, gar nicht viele, die im rechten Moment kamen und mich in meiner Tiefe erreichten. Bei denen ich spürte: Trotz aller Zweifel und Fragen: diese Worte sind wahr, ich kann ihnen trauen. Brauche sie nicht anzufragen. Und diese Worte, sie bleiben und setzen sich unvergesslich in mir fest. Und mehr noch: sie waren mir so wichtig, dass ich sie weitererzählte und sie noch mehr Menschen erreichten, so viele, dass ich gar nicht genau weiß wie viele: Wer hat es wohl von ihnen noch weitergegeben?“

Was für ein schönes Bild: Gott, der sich in mir ausbreitet, sich in mir aussät. Wurzel fasst in mir. Wenn ich auch manchmal nicht bereitet bin und Seine Worte nicht aufnehme: Gott hört nicht auf zu säen, Tag für Tag, Minute für Minute, Sekunde für Sekunde zieht er über mein Lebensfeld und sät beständig aus, ohne Unterschied ob ich es aufnehme oder nicht. Er sät und sät und sät. Das ist zutiefst sein Wesen: nicht allein für sich zu bleiben, sondern seine Liebe auszugießen. Er wünscht sich nichts sehnlicher als in uns aufzugehen, trotz dass unser Boden nicht der freundlichste ist.

 

Bausteine für die Woche:

  • Welches Wort Gottes hat in mir besonders Wurzel gefasst?
  • Und welchem Wort möchte ich Raum geben, dass es weiter wächst?
  • Welches Wort möchte ich in der kommenden Woche aussäen?

 

Das Wort der Woche kommt aus Sießen.

#
An den Anfang scrollen
X