Überspringen zu Hauptinhalt

Geistlicher Impuls – Wort der Woche

20. Sonntag im Jahreskreis: Lk 12,49-53

Jesus ist auf dem Weg nach Jerusalem; dem Ort, der Passion, der Entscheidung. Unterwegs spricht er zu seinen Jüngern, fordert sie heraus und bereitet sie so auf die Ereignisse vor.
Auf dem Weg, im unterwegs sein.
Wie viele verschiedene Wege sind wir schon in unserem Leben gegangen und mussten uns immer wieder neu entscheiden? Oft kann das Gehen helfen, die eigenen Gedanken zu sortieren, beweglich zu bleiben und nicht innerlich zu erstarren.

In der Übersetzung von Albert Kammermayer „Das Neue Testament“ heißt es in Vers 51: „Meint nur nicht, dass ich gekommen bin, um billigen Frieden auf die Erde zu bringen! Nein, nicht Frieden, sondern Auseinandersetzung und Scheidung der Geister.“ Jesus sagt seinen Jüngern und uns, dass es Auseinandersetzungen geben wird.
Solange wir uns aber mit etwas auseinandersetzen, dann ist „es“ oder „der andere“ uns nicht egal, dann ringen wir um ein Verstehen wollen.
Es geht dabei auch um die Scheidung der Geister, um ein Erkennen von „Gut und Böse“.
Der Heilige Geist möchte uns dabei helfen, unser Ratgeber sein.

Baustein für die Woche:

  • Wo stecke ich gedanklich in Auseinandersetzungen fest und lasse keinen Spielraum mehr zu?
  • Ich kann in dieser Woche ein kleines Zeichen des Friedens setzen.
  • Vertraue ich auf den Hl. Geist als Ratgeber? Ihn kann ich diese Woche ganz neu und bewusst einladen mir zu helfen.
  • Ich begebe mich neu mit Jesus auf meinen Weg.

Es kommt diese Woche aus Assisi

#
An den Anfang scrollen
X