Überspringen zu Hauptinhalt

Wir sind für Sie da

Erwachsenenpastoral
Sr. M. Elke Weidinger
Kloster Sießen 3, 88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581 80-242, Fax: 07581 80-134
erwachsenenpastoral(at)klostersiessen(dot)de

Erwachsenenpastoral
Sr. M. Dorothee Breyer
Kloster Sießen 3, 88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581 80-241, Fax: 07581 80-134
erwachsenenpastoral(at)klostersiessen(dot)de

Kinder-, Jugend- & Familienpastoral
Kloster auf Zeit
Sr. Katharina Küster, Jugendhaus

Kloster Sießen 3, 88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581 80-180
jugendhaus(at)klostersiessen(dot)de

Anmeldungen

Kurse und Angebote Erwachsenenpastoral
Für Angebote aus dem Erwachsenenbereich, Einzelexerzitien, Auszeiten mit Gesprächsbegleitung u.ä. ist Sr. Elke Weidinger zuständig. Verwenden Sie bitte für die Anmeldung das Anmeldeformular der Erwachsenenpastoral – außer es ist in der Kursausschreibung anders angegeben.

Angebote im Kloster auf Zeit und Jugendhaus
Als Gast im Kloster auf Zeit und bei Angeboten im Jugendhaus Elisabeth wenden Sie sich bitte an Sr. Katharina Küster.

Urlaub im Kloster
Wenn Sie bei uns Urlaub machen möchten – ohne Gesprächsbegleitung – in einem unserer Gästehäuser, als Pilger unterwegs sind oder eine Auszeit ohne Gesprächsbegleitung, wenden Sie sich direkt an unsere Mitarbeiter*innen des Gästebereichs an der Pforte.
Anmeldeformular für den Gästebereich. E-mail: pforte@klostersiessen.de. Telefon 07581-800.

Preisgestaltung für Gäste

Die Gesamtkosten für Kurse setzen sich aus der Kursgebühr und den Kosten für Zimmer und Verpflegung (z.B. Vollpension) zusammen. In der Regel sind die Preise für Vollpension komplett angegeben. Bei Kursen sind Ermäßigungen möglich!
Wo kein Gesamtpreis angegeben ist, können Sie wählen:

Preise für Urlaubsgäste, Pilger und Tagungsteilnehmer
Tagessatz (Vollpension)
• Einzelzimmer mit Dusche/WC: 84,– €
• Einzelzimmer mit Etagendusche/WC: 74,– €
• Doppelzimmer mit Dusche/WC: 84,– € / Person
• Doppelzimmer mit Etagendusche/WC: 74,– € / Person
• Aufpreis bei einer Übernachtung: 25 %
• + Kurtaxe derzeit 2,00 € / pro Tag

Preise für Kurse und Exerzitien (aus unserem Jahresprogramm)
Tagessatz (Vollpension)
• Einzelzimmer mit Dusche/WC: 74,– €
• Einzelzimmer mit Etagendusche/WC: 64,– €
• Doppelzimmer mit Dusche/WC: 74,– € / Person
• Doppelzimmer mit Etagendusche/WC: 64,– € / Person
• Aufpreis bei einer Übernachtung: 25 %
• + Kursgebühr (siehe Jahresprogramm)
• + ggf. Kurtaxe derzeit 2,00 € / Tag

Änderungen vorbehalten, Preisanpassungen unterjährig möglich.

Allgemeine Hinweise

  • Bitte melden Sie sich bis zum jeweiligen Anmeldeschluss bei der jeweils angegebenen E-Mail-Adresse oder über das entsprechende Online-Anmeldeformular auf der Homepage www.klostersiessen.de an.
  • Bei einer Anmeldung per E-Mail oder Post geben Sie bitte Name, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, Konfession, Titel und Datum des Kurses oder ggf. den Namen der Kontaktperson hier im Kloster an.
  • Bei Exerzitien bitten wir um eine kurze Begründung.
  • Bei einer Absage/Stornierung der Teilnahme von 20 bis 6 Arbeitstagen vor Kursbeginn bzw. Klosteraufenthalt werden wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30,– € in Rechnung stellen.
  • Bei einer Absage der Teilnahme von 5 und weniger Arbeitstagen vor Kursbeginn bzw. Klosteraufenthalt werden wir Ihnen eine Stornogebühr in Höhe der Kursgebühr (max. 45,– €) plus einen Tagessatz in Rechnung stellen.

Anmeldeformular für die Erwachsenenpastoral
an erwachsenenpastoral@klostersiessen.de

    Vor- und Nachname (erforderlich)

    Ihre Anschrift (erforderlich)

    Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich)

    Ihre Telefon-Nummer (erforderlich)

    Ihr Geburtsdatum (erforderlich)

    Sie melden sich zu folgender Veranstaltung an (erforderlich)

    Raum für eine zusätzliche Mitteilung

    Weitere Angaben: (bitte zutreffendes ankreuzen)

    Ich esse:

    vegetarischglutenfreilactosefrei

    Übernachtung pro Person:

    EZ mit EtagenduscheEZ mit NasszelleDZ mit EtagenduscheDZ mit Nasszelle

    Im Gästehaus ist die Bettwäsche inklusive.

    Kurtaxe:
    Im Auftrag der Stadt Bad Saulgau müssen wir von unseren Gästen pro Tag 2,00 € Kurtaxe erheben. Damit wir wissen, ob das auch für Sie zutrifft, kreuzen Sie bitte an:

    Ich bin in AusbildungIch mache die Tage aus beruflichen Gründenweder noch

    Ich habe die Datenschutzhinweise zur Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten gelesen.

    Eine Quizfrage noch: (als Spamschutz)

    Anmeldeformular für den Gästebereich
    an pforte@klostersiessen.de

      Aufenthaltszeitraum von bis (erforderlich)

      Vor- und Nachname (erforderlich)

      Ihre vollständige Anschrift (erforderlich)

      Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich)

      Ihre Telefon-Nummer (erforderlich)

      Ihr Geburtsdatum (erforderlich)

      Raum für eine zusätzliche Mitteilung

      Weitere Angaben: (bitte zutreffendes ankreuzen)

      Ich esse:

      vegetarischglutenfreilactosefrei

      Übernachtung pro Person:

      EZ mit EtagenduscheEZ mit NasszelleDZ mit EtagenduscheDZ mit Nasszelle

      Im Gästehaus ist die Bettwäsche inklusive.

      Kurtaxe:
      Im Auftrag der Stadt Bad Saulgau müssen wir von unseren Gästen pro Tag 2,00 € Kurtaxe erheben.

      Ich habe die Datenschutzhinweise zur Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten gelesen.

      Eine Quizfrage noch: (als Spamschutz)


      2. Woche in der Fastenzeit

      Die Frau am Jakobsbrunnen – von Fülle Versprechendem

      In der Erzählung der Frau am Jakobsbrunnen gibt es einen Satz, der auf die verschiedensten Arten ausgelegt worden ist. An einem bestimmten Punkt der Erzählung fordert Jesus die Frau auf, geh hol deinen Mann…. Und sie erwidert: Ich habe keinen Mann. Dazu muss man wissen, dass das aramäische Wort Baal sowohl Ehemann als auch Götze bedeuten kann.
      Die Frau hat also lange gesucht, aber immer noch nicht gefunden, was sie im Letzten erfüllt. Das ist die biblische Definition eines Götzen: etwas, das Fülle verspricht, aber einem mit einem schalen Geschmack im Mund zurücklässt; etwas, das dieses Versprechen im Letzten nicht halten kann. Das wirkt sich auf die Dauer destruktiv aus.

      Auch in sich gute Dinge können sich zu Götzen entwickeln, wenn wir ihnen zu viel Macht über uns geben. Selbst eine Frömmigkeit, die sich vor allem an der Leistung orientiert, kann ein Götze sein….

      Ignatius von Loyola nennt das Erkennen solcher „Götzen“ Unterscheidung der Geister.
      Nach einer Verwundung wurde er im Haus eines Verwandten untergebracht, in dem nur wenige seiner geliebten Ritterromane vorrätig waren. So griff er notgedrungen nach einer Sammlung von Heiligenlegenden. Nach einer Weile merkte er, dass er die Ritterromane begeistert verschlang, aber nachher mit einem unbefriedigten Gefühl zu kämpfen hatte. Die Heiligenlegenden las er notgedrungen – mit wenig Begeisterung – hatte aber nach der Lektüre ein Gefühl von innerem Frieden. Bis heute wird die Frage, ob etwas lebensfördernd oder lebenshindernd ist als eine der Grundlagen der Unterscheidung der Geister angesehen.

      Mögliche Anzeichen, dass ich etwas oder jemandem zu viel Macht über mich gebe, können sein:

      • Ich werde unruhig, wenn ich es über eine bestimmte Zeit nicht zur Verfügung habe
      • Ich opfere ihm einen großen Teil meiner Energie, ohne dass Energie zurückfließt
      • Wenn ich mit einer entsprechenden Tätigkeit fertig bin, fühle ich mich ausgelaugt, obwohl ich mir ein Glückserlebnis (Flow) erhofft habe.
      • Um auf den gleichen Stand des Glückgefühls zu kommen, muss ich immer mehr einsetzen…
      • Es verleitet mich zu einem Tunnelblick. Wenn ich wieder auftauche, habe ich das Gefühl, die Zeit vergeudet zu haben.

      Die Fastenzeit dient auch dazu, uns von den Dingen abzuwenden, die uns in diesem Sinn das Leben rauben.
      Was könnten meine ganz persönlichen „Götzen“ sein, die ich in der Fastenzeit zugunsten einem „mehr“ an Leben hinter mir lassen möchte?

      Gedanken von Sr. Elisabeth Bäbler

      #
      An den Anfang scrollen
      Cookie Consent mit Real Cookie Banner
      X