Überspringen zu Hauptinhalt

Wir sind für Sie da

Erwachsenenpastoral
Sr. M. Elke Weidinger
Kloster Sießen 3, 88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581 80-242
erwachsenenpastoral(at)klostersiessen(dot)de

Erwachsenenpastoral
Sr. M. Dorothee Breyer
Kloster Sießen 3, 88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581 80-241
erwachsenenpastoral(at)klostersiessen(dot)de

Kinder-, Jugend- & Familienpastoral
Kloster auf Zeit
Sr. Katharina Küster, Jugendhaus

Kloster Sießen 3, 88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581 80-180
jugendhaus(at)klostersiessen(dot)de

Anmeldungen

Kurse und Angebote Erwachsenenpastoral
Für Angebote aus dem Erwachsenenbereich, Einzelexerzitien, Auszeiten mit Gesprächsbegleitung u.ä. ist Sr. Elke Weidinger zuständig. Verwenden Sie bitte für die Anmeldung das Anmeldeformular der Erwachsenenpastoral – außer es ist in der Kursausschreibung anders angegeben.

Angebote im Kloster auf Zeit und Jugendhaus
Als Gast im Kloster auf Zeit und bei Angeboten im Jugendhaus Elisabeth wenden Sie sich bitte an Sr. Katharina Küster.

Urlaub im Kloster
Wenn Sie bei uns Urlaub machen möchten – ohne Gesprächsbegleitung – in einem unserer Gästehäuser, als Pilger unterwegs sind oder eine Auszeit ohne Gesprächsbegleitung, wenden Sie sich direkt an unsere Mitarbeiter*innen des Gästebereichs an der Pforte.
Anmeldeformular für den Gästebereich. E-mail: pforte@klostersiessen.de. Telefon 07581-800.

Preisgestaltung für Gäste

Die Gesamtkosten für Kurse setzen sich aus der Kursgebühr und den Kosten für Zimmer und Verpflegung (z.B. Vollpension) zusammen. In der Regel sind die Preise für Vollpension komplett angegeben. Bei Kursen sind Ermäßigungen möglich!
Wo kein Gesamtpreis angegeben ist, können Sie wählen:

Preise für Urlaubsgäste, Pilger und Tagungsteilnehmer
Tagessatz (Vollpension)
• Einzelzimmer mit Dusche/WC: 84,– €
• Einzelzimmer mit Etagendusche/WC: 74,– €
• Doppelzimmer mit Dusche/WC: 84,– € / Person
• Doppelzimmer mit Etagendusche/WC: 74,– € / Person
• Aufpreis bei einer Übernachtung: 25 %
• + Kurtaxe derzeit 2,00 € / pro Tag

Preise für Kurse und Exerzitien (aus unserem Jahresprogramm)
Tagessatz (Vollpension)
• Einzelzimmer mit Dusche/WC: 74,– €
• Einzelzimmer mit Etagendusche/WC: 64,– €
• Doppelzimmer mit Dusche/WC: 74,– € / Person
• Doppelzimmer mit Etagendusche/WC: 64,– € / Person
• Aufpreis bei einer Übernachtung: 25 %
• + Kursgebühr (siehe Jahresprogramm)
• + ggf. Kurtaxe derzeit 2,00 € / Tag

Änderungen vorbehalten, Preisanpassungen unterjährig möglich.

Allgemeine Hinweise

  • Bitte melden Sie sich bis zum jeweiligen Anmeldeschluss bei der jeweils angegebenen E-Mail-Adresse oder über das entsprechende Online-Anmeldeformular auf der Homepage www.klostersiessen.de an.
  • Bei einer Anmeldung per E-Mail oder Post geben Sie bitte Name, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, Konfession, Titel und Datum des Kurses oder ggf. den Namen der Kontaktperson hier im Kloster an.
  • Bei Exerzitien bitten wir um eine kurze Begründung.
  • Bei einer Absage/Stornierung der Teilnahme von 20 bis 6 Arbeitstagen vor Kursbeginn bzw. Klosteraufenthalt werden wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30,– € in Rechnung stellen.
  • Bei einer Absage der Teilnahme von 5 und weniger Arbeitstagen vor Kursbeginn bzw. Klosteraufenthalt werden wir Ihnen eine Stornogebühr in Höhe der Kursgebühr (max. 45,– €) plus einen Tagessatz in Rechnung stellen.

Anmeldeformular für die Erwachsenenpastoral
an erwachsenenpastoral@klostersiessen.de

    Vor- und Nachname (erforderlich)

    Ihre Anschrift (erforderlich)

    Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich)

    Ihre Telefon-Nummer (erforderlich)

    Ihr Geburtsdatum (erforderlich)

    Sie melden sich zu folgender Veranstaltung an (erforderlich)

    Raum für eine zusätzliche Mitteilung

    Weitere Angaben: (bitte zutreffendes ankreuzen)

    Ich esse:

    vegetarischglutenfreilactosefrei

    Übernachtung pro Person:

    EZ mit EtagenduscheEZ mit NasszelleDZ mit EtagenduscheDZ mit Nasszelle

    Im Gästehaus ist die Bettwäsche inklusive.

    Kurtaxe:
    Im Auftrag der Stadt Bad Saulgau müssen wir von unseren Gästen pro Tag 2,00 € Kurtaxe erheben. Damit wir wissen, ob das auch für Sie zutrifft, kreuzen Sie bitte an:

    Ich bin in AusbildungIch mache die Tage aus beruflichen Gründenweder noch

    Ich habe die Datenschutzhinweise zur Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten gelesen.

    Eine Quizfrage noch: (als Spamschutz)

    Anmeldeformular für den Gästebereich
    an pforte@klostersiessen.de

      Aufenthaltszeitraum von bis (erforderlich)

      Vor- und Nachname (erforderlich)

      Ihre vollständige Anschrift (erforderlich)

      Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich)

      Ihre Telefon-Nummer (erforderlich)

      Ihr Geburtsdatum (erforderlich)

      Raum für eine zusätzliche Mitteilung

      Weitere Angaben: (bitte zutreffendes ankreuzen)

      Ich esse:

      vegetarischglutenfreilactosefrei

      Übernachtung pro Person:

      EZ mit EtagenduscheEZ mit NasszelleDZ mit EtagenduscheDZ mit Nasszelle

      Im Gästehaus ist die Bettwäsche inklusive.

      Kurtaxe:
      Im Auftrag der Stadt Bad Saulgau müssen wir von unseren Gästen pro Tag 2,00 € Kurtaxe erheben.

      Ich habe die Datenschutzhinweise zur Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten gelesen.

      Eine Quizfrage noch: (als Spamschutz)


      Ostern – Beziehung, die verwandelt.

      Ostern – Hochfest der Auferstehung des Herrn. Mt 28, 1-10

      Die Taufe, eine Liebeserklärung Gottes an uns: Herr, ich sage mein JA zu Deiner Liebe!

      „Nach dem Sabbat kamen in der Morgendämmerung des ersten Tages der Woche Maria aus Magdala und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. (…) Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt her und seht euch die Stelle an, wo er lag.“ (Mt 28, 1.6-7)

      • Wie die Frauen, wollen auch wir uns auf den Weg machen, um dem Auferstandenen (insbesondere in der Osternachtsfeier) zu begegnen.
      • Auf dem Weg der Kleinen Fastenexerzitien wurde die große Liebe Gottes zu uns Menschen und zu jedem und jeder von uns persönlich immer wieder deutlich. Was hat mich auf dem Weg durch diese Fastenzeit besonders angesprochen? Was ist mir noch in Erinnerung?
      • Auf dem Weg der kleinen Fastenexerzitien wurde immer wieder deutlich, dass Gott uns zu Liebe und Vertrauen auf ihn hin lockt und herausfordert und uns doch niemals drängt oder zwingt. Wir sind frei, inmitten der Welt mit ihren Grenzen und unseren eigenen Begrenzungen zu antworten. „Habt keine Angst vor Christus! Er nimmt nichts und er gibt alles“, so ermutigte Papst Benedikt die jungen Menschen zum Glauben, wissend, dass Glaube im konkreten Alltag eine Herausforderung ist, wenn es gilt, sich immer wieder neu und konkret für Christus zu entscheiden. Ein wichtiges Element des Christseins ist es, als Erwachsener das, was einst am Anfang in der Taufe begann, zu verinnerlichen und in Freiheit immer wieder zu bejahen. Die Kirche lädt uns insbesondere in der Osternacht ein, unser ausdrückliches Ja-Wort zu jener Verbundenheit mit Gott zu sprechen, die in unserer Taufe begann. In der Tauferneuerung der Osternacht gebe ich ganz bewusst und persönlich Antwort auf diese Liebe und das Beziehungsangebot Gottes: „HERR, ICH SAGE JA ZU DEINER LIEBE“

      „Dann geht schnell zu seinen Jüngern und sagt ihnen: Er ist von den Toten auferstanden. Er geht euch voraus nach Galiläa, dort werdet ihr ihn sehen. Ich habe es zu euch gesagt. Sogleich verließen sie das Grab und eilten voll Furcht und großer Freude zu den Jüngern, um ihnen die Botschaft zu verkünden“ (Mt 28, 8)

      • Die Frauen damals und auch wir heute sind aufgefordert, diese Ostererfahrung, die Erfahrung dass mitten im Tod Leben ist, die Erfahrung der Beziehung und Nähe von Christus, dem Auferstandenen nicht für sich zu behalten. Sie berichten den anderen Jüngern und ermutigen uns so, einander von unseren Glaubens- und Ostererfahrungen zu erzählen und Anteil zu geben.
      • Und wir sind gesendet dieses Osterlicht der Hoffnung und der Auferstehung weiterzutragen zu den Menschen. Christus bittet jeden und jede persönlich: N.N. sei du mein Licht und trage mich in die Welt, wo sonst Dunkelheit regiert N.N. sei du mein Licht, trage mich zu den Menschen, zu den Armen und Leidenden, damit sie meine Liebe spüren können N.N. sei du mein Licht und schenke meine Liebe weiter, so wie ich dich geliebt habe. Und sei gewiss: Ich bin immer bei Dir!

      CHRISTUS IST WAHRHAFT AUFERSTANDEN – HALLELUJA!!! GESEGNETE OSTERN und viele BEGEGNUNGEN MIT DEM AUFERSTANDENEN HERRN wünschen Sr. Anna-Barbara und Sr. Christiana

      Franziskanische Grundhaltung: Sich senden lassen

      Franziskus verstand sich zutiefst als ein Gesendeter, von Gott angesprochen und missionarisch zu den Menschen gesandt. Durch sein Leben und Tun wollte er überall, wo er hinkam, den Menschen von der Liebe Gottes erzählen und sie weiterschenken. Es macht ihn zutiefst betroffen, dass Gott, die Liebe nicht geliebt werde. Wichtig dabei ist Franziskus stets die Übereinstimmung von seinen Worten und seinem Leben, seinem Lebensstil. Durch sein ganzes Leben und Sein möchte er Zeugnis geben von der Liebe Gottes, die er erfahren hat und ermutigt auch uns heute, Wege zu suchen, Zeuginnen und Zeugen von seiner Liebe zu sein!

      Falls Ihnen diese Form der Exerzitien gefallen hat oder Sie Anregungen und Gedanken dazu haben, dann schreiben Sie uns: fastenzeit@klostersiessen.de

      #
      An den Anfang scrollen
      Cookie Consent mit Real Cookie Banner
      X