Überspringen zu Hauptinhalt

Falls Sie dieses Projekt finanziell unterstützen wollen, überweisen Sie bitte auf das Konto der Missionsprokur und geben als Verwendungszweck  „BR-Kinder- und Jugendarbeit“ sowie Ihre vollständige Adresse zur Ausstellung einer Spendenbestätigung an.

Projekt

Jugendkatechese

im Casa de Nazaré, Guaratinguetá-SP und den verschiedenen Standorten der Schwestern

In Brasilien haben Jugendliche aus armen Verhältnissen wenig Chance, Arbeit zu bekommen. Zudem verlangt die Politik von den jungen Menschen sich anzupassen, ohne hinterfragen, verändern oder neu gestalten zu dürfen. Diese Situation hat sich unter dem Präsidenten Jair Bolsonaro noch verschlimmert, der durch staatliche Maßnahmen anstrebt, dass nur die Elite eine gute Bildung erhalten kann.

Die Schwestern der brasilianischen Provinz spüren bei den Jugendlichen jedoch eine große Sehnsucht, den tieferen Sinn ihres Lebens zu finden. Sie möchten daher die jungen Menschen ermutigen, Gott in ihrem persönlichen Leben zu entdecken, eine Erfahrung mit ihm zu machen, und über ihre Aufgabe in Kirche und Welt nachzudenken. Sie sollen fähig werden, die Maßstäbe ihrer Gesellschaft kritisch zu hinterfragen und sich mutig zu engagieren, um mündige Bürger zu werden.

Junge Schwestern setzen sich für diese Jugendlichen ein. Sie bieten Kurse, Vorträge und Team-Treffen an, für die didaktisches Material benötigt wird, Verpflegung und Unterstützung der Reisekosten, die für die jungen Leute anfallen.

Die Haupttreffen finden in Guaratinguetá im Casa de Nazaré statt, einem Konvent, der gleichzeitig Jugendhaus ist. Zudem legen die Schwestern der verschiedenen Standorte im Südosten und Nordosten Brasiliens neben dem Wirken am armen und kranken Menschen ein Hauptaugenmerk auf die Kinder und Jugendlichen, um sie zu fördern, damit sie sich durch erworbene Bildung eine bessere Zukunftsperspektive und eine gute Existenzgrundlage aufbauen können.

#
An den Anfang scrollen
X