Überspringen zu Hauptinhalt

Zwei junge Frauen haben sich auf die Suche gemacht und möchten den Weg mit uns gemeinsam gehen und in dieser Form des Ordenslebens Gott suchen und ihn finden in den alltäglichen Dingen. Die Aufnahme in die Kandidatur ist ein erster Schritt. Beide erzählen bereits von frühen Erfahrungen mit Gott und wie er immer wieder ihre Wege kreuzte und letztendlich diesen Entschluss reifen ließ. In der Ansprache der Provinzoberin Sr. Marie-Sophie wurde deutlich um was es eigentlich geht in der Nachfolge.
Was sucht ihr? Das erste Wort, das wir im Johannesevangelium aus Jesu Mund hören, ist eine Frage. Es ist vielleicht die wichtigste Frage überhaupt. Jedenfalls ist es die wichtigste Frage für Menschen, die noch Erwartungen haben, für Menschen, die noch etwas suchen, mehr suchen als Geld und Ansehen, für Menschen, die Hoffnung haben, für Menschen, die voller Sehnsucht sind. Jesus fragt auch uns heute: „Was sucht ihr?“ Bleiben Sie eine Suchende, ermutigte die beiden die Provinzoberin. Herzlich Willkommen heißen wir Sandra und Miriam.

#

Am Fest des Hl. Josef sind drei Novizinnen in einer Wortgottesfeier eingekleidet worden. Im kleineren Kreis von Gästen und Schwestern folgte man buchstäblich der sichtbaren "Umwandlung". Die drei Frauen erhielten das Ordenskleid und einen Ordensnamen als Zeichen der Christuszugehörigkeit. Die…

"Wir alle kennen die Erfahrung von Kälte und wie wohltuend es ist, in einen Mantel eingehüllt zu sein oder in eine wärmende Jacke. Gott umgibt uns fürsorglich mit seinem Schutz, seinem Mit-uns-Sein, wie mit einem Mantel", so die einleitenden Worte…

Mit diesem Thema haben wir Juniorinnen uns im Rahmen der jährlichen Werkwoche auseinandergesetzt. Juniorinnen sind Schwestern, die bislang erst zeitliche Gelübde abgelegt haben und sich noch in der Ordensausbildung befinden. So treffen wir uns mehrmals im Jahr zu Ausbildungseinheiten, um weiter in die Ordensberufung und die Gemeinschaft hineinzuwachsen. Enttäuschungen und Krisen erlebt jeder Mensch in seinem Leben und so war es hilfreich, sich darüber intensiv auszutauschen und voneinander Wege aus der Krise zu lernen. Was der anderen geholfen hat, kann ja auch ein Tipp für mich sein.

Zunächst nahmen wir uns ein Beispiel am Heiligen Franziskus und entdeckten, dass er eigentlich von einer Krise in die nächste rutschte. Das Hören auf die Führung Gottes, das Teilen seines Schmerzes mit vertrauten Brüdern und auch das sich Zugestehen, dass der Weg aus der Krise seine Zeit braucht, haben ihm geholfen. ….

#

Menschliche Maßstäbe gelten für Gott in keiner Weise. Gott wendet sich denen zu, die nichts mitbringen, die nichts vorzuweisen haben. Es gibt bei Gott keine Leistungskriterien. Es geht darum, sich rufen zu lassen, sich auf den Weg machen und zu…

Die Kandidatin Cornelia war umringt von vielen Schwestern der Gemeinschaft und den Eltern als sie von ihrem Berufungsweg erzählte. Verschiedene Puzzlesteine u.a. der Weltjugendtag in Panama führten Cornelia nach Sießen. Jetzt ist die Zeit. Jetzt ist die Zeit diesen ersten…

An den Anfang scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X