skip to Main Content

Das Torhaus – im Kloster Sießen

In unserem Torhaus ist nicht nur ein wunderschönes Café entstanden, sondern auch Räumlichkeiten für Ausstellungszwecke. Der Saal wird für verschiedene Veranstaltungen genutzt und für Wechselausstellungen von Kunst- und Fotoobjekten.

unerwartet  mittendrin

Unerwartet mittendrin befindet man sich durch die Bildvariationen von Margrete Klein im Kreuzbild von San Damiano. Dieses Kreuz aus dem 12. Jahrhundert hat viele inspiriert. Es gilt als Berufungs­kreuz des hl. Franz von Assisi und seiner Bewegung. Für Margrete Klein ist es gleich einem Haus mit vielen Fenstern ein Spiegelbild des Glaubens mit seinen unterschiedlichen Zugängen. In ihren Bildern lässt sie uns an diesen Entdeckungen teilhaben. Sie laden ein, die verschiedenen Facetten der Gegen­wart Jesu in unserem Leben zu dechiffrieren und den zu entdecken, der uns als Gekreuzigter und Auferstandener – wie verborgen auch immer – begleitet.

Zur Person
Margrete Klein (*1953) lebt als freischaffende Künstlerin in Ostfildern.
Vier Lebensabschnitte prägen ihre künstlerische Tätigkeit. Die Kindheit, in der sie sich in der Dorfschule, in der ihr Vater unter­richtete, still beschäftigen musste und über Stunden malte. Das Kunststudium, das ihr durch glück­liche Umstände eine große Bandbreite an Techniken und methodischem Wissen vermittelte. Die Lehrtätigkeit in den Fächern Kunst, Mathematik und Religion sowie ihre Mentoren­tätigkeit im Bereich Kunst und schließlich die aktuelle vierte Lebensphase als freischaffende Künstlerin. Seit 1996 verwirklicht sie zahlreiche Ausstellungen und Projekte sowie Entwürfe für Kreuze und Lichtinstal­lationen in Kirchen­räumen.

unerwartet mittendrin
Bilderzyklus zum Kreuzbild von San Damiano von Margrete Klein
15. März bis 27. April 2019
Ausstellungseröffnung:
15. März 2019, 16.30 Uhr (geöffnet: ab 15.30 Uhr)

Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags von 14.30 bis 16.30 Uhr.
1. Sonntag im Monat geschlossen. Eintritt frei.

Den Reinerlös aus dem Verkauf ihrer kleinformatigen Kreuzfragmente, der Begleitpublikation und der Postkarten wird die Künstlerin dem Haus der Sießener Schulen gGmbH für die Eltern-, Lehrer- und Schülerarbeit in Assisi – dem ‚Casa del Bene‘ zur Verfügung stellen. In diesem Jahr steht eine Instand­setzung der Außenfassade an, bei der mit Kosten in Höhe von mind. 25.000 Euro zu rechnen ist.

#
Back To Top
X