Überspringen zu Hauptinhalt

Gigantisches Unternehmen – Konventsumzug ins Stadtkloster

thumb imageDer Umzug ist endlich geschafft! Der Konvent Maria degli Angeli in Bad Mergentheim ist in dieser Woche ins Geistliche Zentrum „Stadtkloster Maria Hilf“ umgezogen. Wegen Bauverzögerungen am ehemaligen Kapuzinerkloster war der Umzug um zwei Monate verschoben worden.

Dank der großen Unterstützung von Sr. Elsbeth, den Sießener Mitarbeitern und dem ehrenamtlichen Helfer Diego ging das gigantische Unternehmen – Räumung des bisherigen Hauses mit sieben Bewohnerinnen und restliche Einrichtung des neuen Domizils – reibungslos über die Bühne.

Die sieben Schwestern freuen sich sehr über ihr neues schönes Zuhause. Die Größe der Klosteranlage bringt es mit sich, dass sie sich an weite Wege gewöhnen müssen. Nachdem das Wichtigste nun eingeräumt ist, geht es um das innere „Ankommen“ im neuen Heim. Und darum, in die Aufgabe hineinzuwachsen, als geistliche Kerngruppe im Stadtkloster in die ganze Region einen „guten Geist“ auszustrahlen.

Der Konvent besteht aus sieben Schwestern: Sr. Lena, Sr. Daniela (Leitung des Stadtklosters), Sr. Annegret, Sr. Clara Maria, Sr. Katharina, Sr. Mara und Sr. Brigitte. Letztere kann die schöne neue Wohnung nicht mehr lange genießen, denn sie wird am 15. September verabschiedet. Dafür wird Sr. Kathrin die Stelle der Kur- und Rehaklinikseelsorge übernehmen und im Stadtkloster mitwirken.

#
An den Anfang scrollen
X