Überspringen zu Hauptinhalt

Nach siebenjähriger Tätigkeit verabschieden wir uns aus Cottbus (Bistum Görlitz). Die Dankbarkeit für diese sieben Jahre war am vergangenen Sonntag in der Eucharistiefeier spürbar, der Bischof Ipolt vorstand. So dankte der Pfarrgemeinderatsvorsitzende den Schwestern anhand der sieben Werken der Barmherzigkeit für die sieben Schwestern, die in den sieben Jahren in vielfältiger Weise in Cottbus tätig waren.

#

Als franziskanische Schwestern und Brüder sind wir betroffen und besorgt über die katastrophalen Verhältnisse geflüchteter Menschen, die durch die Brände im Flüchtlingslager Moria drastisch verschärft worden sind. Wir appellieren dringend an die politischen Entscheider in Deutschland und den europäischen Nachbarländern,…

Ab 15. September wird der Hummelsaal wieder vormittags von 10.00 bis 12.00 Uhr sowie von 14.00 bis 16.30 Uhr jeweils Dienstag bis Sonntag geöffnet sein. Geschlossen ist montags und am 1. Sonntag im Monat. Gruppen – mit und ohne Führung…

Sail & Pray - eine Woche durch das niederländische Wattmeer segeln bei Wind, Regen, Sonne und Kälte. Was bleibt an Erfahrungen und Eindrücken? Die Teilnehmer des Segeltörns Ende August haben einige Erfahrungen zusammengeschrieben: "Die Erkenntnis: Wenn du nass und kalt…

Am Nachmittag des 27.08.2020 brachen wir, die 29 Teilnehmerinnen des Bundesdeutschen Juniorinnentreffens, nach einer ausgiebigen Wiedersehens- und Kennenlernrunde, zu einer mehrtägigen Reise durch den facettenreichen Themenkomplex von Macht und Ohnmacht auf. „Schwere Kost“ befürchten einige von uns. So tauchten wir, begleitet von unserer Referentin, Sr. Ruth Pucher MC, mit gemischten Gefühlen in den Evangeliumsabschnitt Mk 1,32-39 ein, der den Startpunkt dieses Weges markierte. Jesus bewegt sich dort innerhalb dreier Daseinsräume. Räume, die wir alle gut aus unserem eigenen Leben kennen:

#

Volle Barockkirche – Coronagemäß – und viele virtuelle Gäste feierten am heutigen Sonntag den Abschiedsgottesdienst für Pfr. Weber. Webers Markenzeichen der 3-Punkte-Predigten griff  Weihbischof Renz in seinen Predigtworten auf. „Franz Xaver, du bist erstens ein leidenschaftlicher Seelsorger, zweitens ein überzeugter Glaubensüberzeuger und drittens ein genialer Motivator und Improvisator.“ Viele Schwestern ließ Renz durch eine persönliche Befragung zu Wort kommen, wobei manch eine Anekdote zum Vorschein kam. „Sie sehen, hier ist alles live,“ so eine verschmitzte Antwort auf einen nicht ganz perfekten Ablauf einer Sache, brachten immer wieder etwas lockeres.

#
An den Anfang scrollen
X