Überspringen zu Hauptinhalt

Lange Anfahrt: Das ist die Wahrheit

Sie hatte viel Lebenserfahrung als sie es gewagt hatte, in den Karmel in Köln einzutreten. Provinzoberin Sr. Marie-Sophie zeichnete ein Bild von Edith Steins Lebensweg in ihrer Ansprache zur Kandidatinnenaufnahme. Sie bewegte sich in Philosophenkreisen, diskutierte nächtelang mit Freunden. Eines Tages erkannte sie in klarer Art und Weise das verwandelnde Wirken Gottes. Edith Stein war ergriffen und überwältigt. So auch Annegret, zuletzt in Aachen als Lehrerin tätig. Sie bringt ein reiches Leben mit und wagt dieses JA auf den Ruf Gottes hier in Sießen. Im – coronabedingten – kleinen Kreis von einigen Schwestern und Kandidatinnen begrüßen wir sie ganz herzlich und freuen uns auf den gemeinsamen Weg. Die Phase der Kandidatur dient dem Hineinwachsen in die Gemeinschaft und dem gegenseitigen Kennenlernen.

#
An den Anfang scrollen
X