Überspringen zu Hauptinhalt

Ostergruß 2022 – dem Leben mehr trauen

„Ostern geschieht immer dann und dort, wo ein Mensch es wagt, dem Leben mehr zu trauen als dem Tod, den entscheidenden Schritt zu tun, die Grenze zu überschreiten, aus dem Grab herauszukommen, […]“, so schreibt Andrea Schwarz im Jahreslesebuch „Und jeden Tag mehr leben“.

Liebe Leser und Leserinnen unserer Homepage, inmitten der anhaltenden Pandemie und des Krieges in der Ukraine ist die Einladung, „dem Leben mehr zu trauen als dem Tod“, eine Herausforderung. Und doch schreit unsere Welt nach einer Botschaft, die stärker ist als alle Dunkelheiten und selbst als der Tod. In christlicher Perspektive ist es die Gewissheit von Ostern, dass der Tod nicht das letzte Wort hat, sondern dass Auferstehung geschieht. Suchen wir die Zeichen der Hoffnung und trauen wir dem neuen Leben in uns, in der Dienst­gemeinschaft und in allem, was uns entgegenkommt! Ein frohes und gesegnetes Osterfest! Die Provinzoberin Sr. Marie-Sophie Schindeldecker

#
An den Anfang scrollen
X