Überspringen zu Hauptinhalt

Von Menschen und Insekten

Auftakt zum Fachvortrag über das Insektensterben in Oberschwaben von Frank Brunecker war eine Arbeitseinheit der Schwestern-GFE-Gruppe mit unserer Bienenschwester Agnes. Die GFE Gruppe setzt sich für Ökologie ein. Alles rund um die Bienen bis hin zum Honig auf dem Frühstückstisch erklärte Sr. Agnes. Von der eigenen Imkerei weitete sich nachmittags der Blick auf die globale Entwicklung des Insektensterbens, deren Ursachen und mögliche Schritte zur Änderung. Referent Brunecker, Museumsleiter in Biberach, stellte mit eindrucksvollen Bildern die Problematik des Insektensterbens vor und dessen Folgen.

Die Aufmerksamkeit des Publikums wurde auf den Mensch gelenkt, durch dessen Eingreifen ins Ökosystem Nahrungsketten für Insekten unterbrochen werden. Die großen landwirtschaftlichen Nutzflächen bieten den Insekten keinen Lebensraum mehr. Umso mehr ist es notwendig Natur zu beleben, in unseren Gärten oder auf Balkonen, so Brunecker. Diese kleinen Schritte schaffen schon Veränderung und eine neue Insektenvielfalt kann entstehen. Ein kurzer Film gibt einen Einblick in die Ausstellung im Jahr 2021 in Biberach. Derzeit ist sie bis 11. September 2022 im Naturschutzzentrum Eriskirch zu sehen.

.

#
An den Anfang scrollen
X