Überspringen zu Hauptinhalt

An der Spitze der deutschen Provinz

Am Fest unseres Ordensvaters Franziskus haben wir gewählt: Die neue Provinzoberin heißt Sr. Marie-Sophie Schindeldecker. Sie wird für die nächsten sechs Jahre zusammen mit ihrem Rat die deutschen Sießener Franziskanerinnen leiten.
Vom 1. bis 4. Oktober tagte das Provinzwahlkapitel in Sießen. Bei der Wahl am 4. Oktober wurde die 47-jährige Sr. Marie-Sophie gewählt. Den Vorsitz der Wahl hatte Generaloberin Sr. M. Karin Berger inne.

Im Rahmen eines mehrjährigen Strukturprozesses wurde der deutsche Teil der Kongregation mit den Schwestern in Deutschland, Schweden und Italien Anfang des Jahres 2020 zur Deutschen Provinz, die nunmehr gleichberechtigt mit der brasilianischen und der südafrikanischen Provinz unter dem Dach der Generalleitung steht. Mitte August 2020 wurde bereits die neue Generalleitung gewählt, die mit den drei Provinzoberinnen künftig die sogenannte Kongregationsleitung der Franziskanerinnen von Sießen bildet.
Sr. Marie-Sophie hat nun zusammen mit einer Vikarin und einem Rat von drei weiteren Schwestern die Leitung der Sießener Schwestern inne. Als Provinzvikarin wurde die 57-jährige Sr. M. Elsbeth Bischof gewählt, als Provinzrätinnen Sr. M. Kathrin Prenzel, Sr. M. Anke Oswald und Sr. M. Doris Leik.

#
An den Anfang scrollen
X