Überspringen zu Hauptinhalt

Auf den Spuren von Franziskus und Klara

Sießener Franziskusfreunde waren in Assisi. Die Sießener Franziskusfreunde haben eine beeindruckende Reise nach Assisi unternommen. Auf den Spuren von Franziskus und Klara waren wir an bekannten und neuen Orten unterwegs – so ein Gottesdienst in San Francesco, ein Rundgang durch Assisi und Porziuncola, dem Ort des großen Erbarmens. Bei dieser Reise war es auch ein Wunsch, Klara noch besser kennen und verstehen zu lernen. So gingen wir nach Bastia, wo die Brüder sie nach ihrer Flucht von zu Hause hingebracht hatten und nach San Angelo in Panzo, wo Klara einige Zeit oberhalb von Assisi bei den sogenannten Waldschwestern lebte, bevor sie ihren Ort in San Damiano fand. Besonders berührt war die Gruppe immer wieder auch von Eucharistie, Laudes und Vesper in San Damiano. In der abendlichen Tagesernte gaben wir einander Anteil, was uns am Tag besonders bewegt und angesprochen hatte. Es wurde immer wieder deutlich, dass die Entschiedenheit und das Gottvertrauen von Franz und Klara uns beeindruckten.
Einen Tag widmeten wir einerseits unserer Regel, wo sich jede(r) persönlich Gedanken machen konnte, wie wir als Sießener Franziskusfreunde leben wollen und hatten Zeit an die Orte zu gehen, die uns in den Tagen wichtig geworden sind.
In dieser besonderen Atmosphäre eintauchen zu dürfen, hat uns für unseren Alltag und das Miteinander unter den Franziskusfreunden gestärkt.

#
An den Anfang scrollen
X