skip to Main Content

Noviziatsschulung: den Gott des Lebens entdecken

Gemeinsames Lernen, Austauschen und Beten. Mit den Methoden der Biografiearbeit schauten 38 Ordensleute auf ihr eigenes Leben, um darin nicht nur sich selbst, sondern auch den Gott des Lebens noch mehr zu entdecken. Das Ziel dieser Noviziatsschule war, bewusst mit der Vielfalt der eigenen Lebenserfahrungen umzugehen, sich über das eigene „Gewordensein“ zu erfreuen und das eigene Potenzial, die eigenen Ressourcen und Entwicklungsmöglichkeiten in den Blick zu nehmen. Angeleitet wurden die Arbeitseinheiten durch Sr. Christine Zeiss. Die Leitung hatte diesmal Sr. Maria Magdalena Schlageter. Für die jungen Ordensmitglieder und ihre Novizenmeister/-innen ging es darum, sich vom 11. bis 15. Juni auf die bunte Gruppe einzulassen und auf einen kreativen Austausch mit den anderen. Die Liturgie wurde in diesen Tagen gemeinsam gestaltet. Dafür hatten die jungen Leute ihre Instrumente, Lieder und Texte mitgebracht. Im Aufeinandertreffen der verschiedenen Ordenscharismen und der quirligen jungen Menschen mit ihren Formationsleiter/-innen steckte viel spirituelle Energie und Lebenslust. Eingebracht haben sich die Oblaten des hl. Franz von Sales, die Augustiner, die Dillinger Franziskanerinnen Provinz Maria Medingen, die Missions-Benediktinerinnen Tutzing, die Schwestern vom Hl. Kreuz in Altötting, die Franziskanerinnen von Sießen, die Barmherzigen Schwestern vom hl. Kreuz, die Communität Christusbruderschaft, die Franziskanerinnen von Reute, die Anna-Schwestern, die Missionsschwestern vom Hl. Erlöser, die Pallottiner, die Barmherzigen Brüder vom hl. Johannes von Gott und die Missionarinnen Christi. Artikel mit freundlicher Genehmigung von www.pallottiner.org; Foto: Josef Eberhard, Pallottiner, Referent ÖA

 

#
Back To Top
X