Überspringen zu Hauptinhalt

Wir lieben das Abenteuer mit Gott, das unser Leben so spannend macht.

Neugierig geworden?

Aktuelles

06Mrz 20

Total verrückt: sich in Jesus verlieben

Wie es wirklich ist – Ordensschwester zu sein und sich mit Jesus zu verloben. Miriam Dahlinger, eine Redakteurin von der Zeit wollte wissen wie das denn so ist mit dem Jesus und mit einem Leben als Ordensschwester. Sr. Luzia erzählte ihr ihren Weg und ihre Berufung. Der Artikel ist in der ZEIT Nr. 11/2020, 5. März, erschienen unter der Rubrik „Wie es wirklich ist“. Zeit Abonnenten können ihn online lesen unter: https://www.zeit.de/serie/wie-es-wirklich-ist

#
mehr ...
05Mrz 20

Umgang mit Geld – ein Beitrag zum Frieden

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Geld & Ethik wird am 18. März um 19.30 Uhr im Kloster Sießen ein Fachvortrag von unserer Ökonomin Sr. Maria Schneiderhan angeboten. Bei dem Hl. Franziskus beginnt der Frieden im Herzen – und wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund – dann können Schritte zum Frieden folgen. An diesem Abend wird aufgezeigt, wie solche Friedensschritte im Umgang mit ethisch-nachhaltiger Geldanlage gemacht werden können. Es ergeht herzliche Einladung dazu. Anmeldung erbeten: 07581/800.

#
mehr ...
05Mrz 20

Geschichten und Gesichter von Obdachlosen – Ausstellungseröffnung

„Mit dem Stift habe sie die Menschen umarmt und mit deren Portrait einen rechtmäßigen Platz gegeben“, so Anne Bösenberg, Laudatorin zur Ausstellungseröffnung „draussen“ von Susanne Isabella Bockelmann im Torhaus in Sießen. Die Künstlerin erzählt Geschichten mit dem Bleistift und zwar von Gesichtern Obdachloser. Die Zeichnungen bilden in einer feinen filigranen und sensiblen Weise das Erlebte wohnungsloser Menschen ab. Lesen Sie dazu den Bericht in der SZ Bad Saulgau. Am kommenden Samstag, 07.03.2020 wird die Künstlerin zu den Öffnungszeiten persönlich in der Ausstellung anwesend sein.

#
mehr ...
04Mrz 20

Löbl-Kunst im Ichenhausener Schulmuseum

„ganz leise“ heißt eine Ausstellung von Sr. Pietra Löbl, die zur Zeit im Schulmuseum Ichenhausen zu sehen ist. Das Publikum zeigte ein reges Interesse an der „leisen“ Kunst. Johanna Haug, Mitarbeiterin des Schulmuseums,  holte die Kunst von Sr. Pietra Löbl nach Ichenhausen. In ihrer Laudatio lädt sie den Besucher ein „ganz leise“ zu werden, innerlich zur Ruhe zu kommen, zu sich selbst zu finden und diese laute Zeit in der Betrachtung der Kunstobjekte für eine Weile auszuschließen. Die Bilder und Installationen sind bis 26. April in Ichenhausen zu sehen.

#
mehr ...
#
An den Anfang scrollen
X