Überspringen zu Hauptinhalt

Wir lieben das Abenteuer mit Gott, das unser Leben so spannend macht.

Neugierig geworden?

Aktuelles

26Feb 20

Aschermittwoch – Beginn der Fastenzeit

Mit dem Aschermittwoch beginnt im Christentum die 40-tägige Fastenzeit, die bis Ostern andauert. Das Wort Aschermittwoch leitet sich aus einer alten Tradition ab: An diesem Tag wurden die Büßer in der Kirche mit Asche bestreut. Historisch kann man bis in das 10. Jahrhundert die Austeilung des Aschenkreuzes an diesem Tag belegen. Die Asche gilt als Symbol für die Vergänglichkeit des Menschen sowie für die Buße und Reinigung der Seele. Bei der Austeilung des Aschenkreuzes werden vom Priester die Worte gesprochen: »Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst« (vgl. Gen 3,19). Seit dem 12. Jahrhundert wird diese Asche aus den am Palmsonntag übriggebliebenen Palmzweigen gewonnen.

#
mehr ...
25Feb 20

Provinz oh je, Provinz juche – Närrisches Schwesterntreiben

Unter dem Motto „Provinz oh je – Provinz juche“ waren die Schwestern von Siessen in diesem Jahr der fünften Jahreszeit verfallen. Am besten wird gelacht, wenn man sich selbst auf die Schippe nimmt. Im ganzen Kloster waren die Närrischen unterwegs und ließen sich allerlei Keckes einfallen bis zum Montagsball.

#
mehr ...
20Feb 20

Gar nicht so einfach: Mut mit sich selbst auszukommen

Unsere Gefühle geben perfekt wieder, was in unserem Inneren abläuft, so Thomas Keating, ein amerikanischer Trappistenmönch. An ganz konkreten Beispielen haben wir geübt, unserem Inneren auf die Schliche zu kommen. Der Umgang mit Gefühlen, so hieß das Thema am Kandidatinnen-Wochenende. Zu Gast waren wir erstmals bei den Dominikanerinnen in Cazis/Schweiz. Das Intensivseminar mit Sr. Benedicta Luthe führte uns über den logotherapeutischen Ansatz der Sinnerfahrung des Menschen bis hin zu den Erfahrungen der Mönchsväter im Umgang mit Gefühlen.

#
mehr ...
18Feb 20

Kunstausstellung „ganz leise“

Betrachten – zur Ruhe kommen – hinhören – achtsam sein.
Zu Beginn der Fastenzeit werden in den Räumlichkeiten des Bayerischen Schulmuseums Ichenhausen Werke von Sr. Pietra Löbl ausgestellt. Die leisen Arbeiten von Sr. Pietra bieten einen „Raum für Stille“, in dem die Besucher fallende Tropfen bei der Wasserinstallation beobachten oder stille Veränderungen an weiteren Objekten wahrnehmen können. Es ergeht herzliche Einladung am Donnerstag, 27.02.2020 um 19 Uhr zur Vernissage mit musikalischem Rahmen. Die Ausstellung ist vom 28.02. bis 19.04.2020 geöffnet. Nähere Info.

#
mehr ...
#
An den Anfang scrollen
X