Überspringen zu Hauptinhalt

Zu einem neuen Platz geführt werden – Ordensjubiläum

Im Laufe ihres Ordenslebens haben die Schwestern schon viele Plätze eingenommen: zugeteilte, selbstgewählte, enge, weite. Pfarrer Weber schlüsselte in seiner Predigt anhand des Evangeliums zum Fest des Apostel Jakobus die Platzwahl auf. Die Frau des Zebedäus wollte unbedingt ihre „Donnersöhne“ neben Jesus sehen. Donnernde Fragen stellen sich immer wieder nach dem eigenen Platz. Wo darf ich sein? Werde ich gesehen? Bin ich respektiert? Jubiläum feiern heißt, sein zu dürfen. Es heißt, zu einem neuen Platz geführt zu werden und sich täglich neu in die Nähe Jesu ziehen zu lassen. Jubiläum feiern heißt, in den je eigenen Lebensscherben das Antlitz Gottes zu entdecken.
Einmal im Jahr feiern die Schwestern das Ordensjubiläum. In der Profess haben sie sich Gott und der Gemeinschaft versprochen.
So konnten 30 Schwestern am Samstag ihr Jubiläum mit 25, 40, 50, 60, 65 und 70 Jahren der Treue feiern. Unseren Jubilarinnen wünschen wir Gottes Segen und freuen uns mit an diesem Fest.

#
An den Anfang scrollen
X