Überspringen zu Hauptinhalt

ARD-Dokumentation „Wie Gott uns schuf – Coming Out in der katholischen Kirche“

Die ARD-Dokumentation „Wie Gott uns schuf – Coming Out in der katholischen Kirche“ habe ich und haben viele meiner Mitschwestern angeschaut. Der Mut dieser rund 100 Interviewten beeindruckt uns tief. Wir sind sehr berührt von ihren Geschichten und ihren Erfahrungen.
Ihre Liebe zu unserer Kirche, die in allem, was sie erlebt haben, trotzdem deutlich wird, verdient unseren Respekt. Die Motivation, in dieser Kirche bleiben zu wollen, einen Platz zu haben, obwohl sie so viel Unverständnis, Ablehnung und Abwertung erlebt haben, ist ein Ausdruck ihres starken Glaubens. Die Ängste und die seelischen Schmerzen dieser Menschen machen uns betroffen und müssen uns aufwecken. Wir danken ihnen, dass sie stellvertretend für viele ihr Gesicht gezeigt und ihre Stimme erhoben haben.
Es ist uns Franziskanerinnen von Sießen, ein Anliegen uns an die Seite derer zu stellen, die ausgeschlossen und diskriminiert werden.
Gott ist die Liebe! – In Jesus Christus hat er uns gezeigt, dass seine Liebe niemanden ausschließt.
Wir unterstützen die Initiative #OutInChurch, weil uns die Würde des Menschen kostbar ist und wir für ein Leben ohne Angst und Diskriminierung einstehen.

Lesen Sie auch den Beitrag von der interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft – INFAG. Hinweis: Die ARD hat am Montag, 24. Januar 2022, den Film „Wie Gott uns schuf“ ausgestrahlt. Der Beitrag ist in der ARD-Mediathek abrufbar.

#
An den Anfang scrollen
X