Überspringen zu Hauptinhalt

Geflüchtete Menschen finden Aufnahme im Kloster

Seit knapp einer Woche – die letzten Betten gerade noch aufgestellt – beherbergen wir, vor dem Krieg in der Ukraine, geflüchtete Menschen. Um die 25 bis 30 an der Zahl finden in unserem Haus Franziskus eine Obhut. Die Kleinste heißt Alexandra und ist mit der Mutter und zwei weiteren Geschwistern seit dem Tag nach ihrer Geburt auf der Flucht. Heute ist sie 11 Tage alt. Es sind Kleinkinder, Jugendliche und Mütter gekommen; die älteste Frau ist 51 Jahre alt. Durch die Aufnahme von Flüchtlingen in unser Kloster, kommen wir mit sehr vielen hilfsbereiten Menschen aus der Stadt Bad Saulgau und Umgebung in Kontakt. Es wurde eine Initiative „Bad Saulgau hilft“ gegründet, und es ist enorm, wie sich Menschen einsetzen; z.B. wurde von uns eine Mail geschrieben, dass wir zwei Matratzen für Kinderbetten benötigen – nach 3 Stunden waren zwei nagelneue Matratzen da. Eine Frau hatte es gelesen, zwei gekauft und sie ins Kloster gebracht. Ein Lebensmittelgeschäft spendete Lebensmittel im Wert eines größeren Geldbetrages. Wir sind sehr dankbar für alle Unterstützung und Hilfe für diese von schrecklichem Leid geplagten Menschen. Gleichzeitig bitten wir um das Gebet für die Frauen, Kinder und deren Familien. Wir beten um den Frieden und ein Ende des Krieges.

#
An den Anfang scrollen
X