Überspringen zu Hauptinhalt

Wirtschaft und Klosterleben

Mit regem Interesse verfolgten die Besucher am Mittwoch den Vortrag von der Ökonomin Sr. Maria Schneiderhan über das Kloster Sießen als „Wirtschaftsfaktor – früher und heute“. Dabei wurde deutlich wie das Kloster in vielen Bereichen seit Anfang der Gründung expandiert und zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort in der Region wurde. Aufbauen, Umbauen, Abbauen, Neubauen mit Vision und Gottvertrauen schreiben sich die Schwestern auf die Fahne. An die 35.000 Gäste kommen jährlich auf den Klosterberg, um hier Erholung zu finden, an Kursen und Veranstaltungen teilzunehmen, u.v.m. Lesen Sie dazu einen Beitrag in der Schwäbischen Zeitung.

#
An den Anfang scrollen
X