skip to Main Content

Wie alles begann – Berta-Hummel-Museum Massing

Einige Schwestern waren Gäste bei der Ausstellungseröffnung: „Wie alles begann“ im Berta-Hummel-Museum in Massing, zu der Herr Alfred Hummel eingeladen hatte. Er ist der Leiter des dortigen Museums und der Neffe unserer Mitschwester M. Innocentia Hummel (1909 – 1946). In seiner Begrüßungsrede vermittelte Herr Hummel den zahlreichen Besuchern seine Leitgedanken zu den Kunstwerken, die in den einzelnen Räumen zu sehen sind. Es werden Bilder von Berta M. Innocentia Hummel gezeigt, angefangen von ersten Zeichnungen ihrer Schulzeit über Porträts, Blumen- und Landschafts-Aquarelle bis hin zu letzten kleinen Gemälden auf ihrem Krankenbett. Original Leihgaben von uns sind die beiden Porträts der Professoren Berta Hummels während ihres Kunst-Studiums in München: Else Brauneis und Maximilian Dasio, sowie sechs Zeichnungen für die bei der Gesellschaft für Christliche Kunst in München verlegten ersten Fleißbildchen: „Beim Beten“, „Auf dem Schulweg“, „Beim Lernen“, „Beim Essen“, „Beim Spiel“ und „Im Wald.“ Diese Fleißbildchen sind in ihrer Vielfalt eine Besonderheit der Präsentation. Die Ausstellung ist bis Mai 2019 zu sehen.

#
Back To Top
X