skip to Main Content

Pilgerweg des Vertrauens in Madrid

Sr. Luzia war mit Jugendlichen unterwegs nach Madrid und erzählt: Die Jahreswende verbrachten wir mit 13.000 jungen Christen aus Europa und der ganzen Welt auf dem Taizétreffen in Madrid. Schon am Empfang erlebten wir Gemeinschaft, gegenseitiges Vertrauen und lebendige Kirche. Tausende Spanier öffneten ihre Türen, um uns willkommen zu heißen. So hatte eine 85-jährige Dame 8 Matratzen für uns Gäste aus Deutschland, Polen und Spanien vorbereitet. Liebevoll nannte sie uns ihre Söhne und Töchter und empfing uns abends mit heißer Schokolade. Geprägt waren die Tage durch die Gebete mit Taizégesängen in vielen verschiedenen Sprachen und dem Austausch zum Thema Gastfreundschaft anhand verschiedener Bibelstellen. Beeindruckend waren die Gebete am Abend mit allen Teilnehmern in der Messehalle – einschließlich einer gemeinsamen Stille. Den Silvesterabend in unserer Gastgemeinde begannen wir mit einem Gebet für den Frieden in der Welt. Punkt Mitternacht aßen wir zu jedem der 12 Glockenschläge eine Traube – ein typischer spanischer Brauch, der für jeden Monat im neuen Jahr Glück bringen soll. Beim anschließenden Fest der Nationen sorgten Tänze und Lieder der verschiedenen anwesenden Länder für viel Spaß und Freude. Beeindruckt von den Begegnungen, dem gemeinsamen Glauben und der herzlichen Gastfreundschaft kehren wir voll Freude in unsere Länder zurück.

#
Back To Top
X